Quelle Fotos http://www.brightlightsfilm.com/28/dogme1.html

DOGMA 95 - DER SCHWUR DER KEUSCHHEIT


Die Filmreihe „Dogma 95 “ wird Fragen an die Filmbilder entwickelt. In dieser Filmreihe Dogma 95 wird eine Filmphase von seinen frühen Formen bis zur modernen Entwicklungen aufgezeigt und problematisiert werden.


Gegründet 1995 in Kopenhagen, als "Rettungsaktion, um bestimmten Tendenzen im modernen Kino entgegenzuwirken." Dogma 95 bekämpft das Autoren- Konzept, Maske, Illusionen und dramaturgische Vorhersehbarkeit. Dogma 95 wünscht, Film so zu reinigen, dass wieder "das Innenleben der Figuren den Plot rechtfertigt".

Die ersten der vier dänischen Regisseure, die den "Schwur der Keuschheit" von Dogma 95 ablegten, waren Lars von Trier und Thomas Vinterberg.


Hier aus dem Manifest der Filmemacher:


DER SCHWUR DER KEUSCHHEIT


Mit diesen Gedanken wird sich die Filmreihe beschäftigen und möglicherweise zu einer eigenen Antwort finden.


Dieses Seminar ist keine filmwissenschaftliche Veranstaltung, sondern dient der zur Schärfung der eigenen ästhetischen Anschauung.


Zur  jeder Filmaufführung wird es ein Nachgespräch gegen.


Teilnehmervoraussetzung: Keine


Mittwoch  18.00 – 21.00 Uhr

Ort: Hörsaal


Seminarleitung: Peter Schumbrutzki und Tutoren






DOGMA 95   -  START